Einkommensschutzbrief für Angestellte bei Arbeitslosigkeit und Arbeitsunfähigkeit


Wenn Sie länger arbeitsunfähig sind, einen längeren Krankenhausaufenthalt haben, eine schwere Krankheit oder eine unfallbedingte Invalidität, was machen Sie, wenn Sie keine Berufsunfähigkeitsversicherung haben? Ziemlich schnell Schulden! Das Krankengeld lässt Sie auch keine großen Sprünge machen.
Wer schon einmal arbeitslos war, weiß, was das an Einkommensbußen bedeutet!

Folgende Fragen sollten Sie sich stellen: Können Sie sich das leisten? Wollen Sie sich das auch leisten?

Wenn nicht:

Hier können Sie bis zu 1.500€ mtl. Zahlung OHNE Gesundheitsfragen beantragen!

Es gibt lediglich eine Ausschlussklausel:

 

Die Absicherung ist jährlich kündbar.

Jedes Jahr erhöht sich die abgesicherte Summe um 5% (maximal 25% insgesamt) – und das OHNE Mehrbeitrag für Sie.

Und noch ein kleines Schmankerl obendrauf: Wenn Sie den Schutzbrief gleich zusammen mit einem Kredit beantragen, sparen Sie 30% der Beiträge. Das rechnet sich also richtig.

Ihre Vorteile:
Mehr Geld bei Arbeitslosigkeit oder Krankheit

Lebensstandard kann aufrechterhalten werden: Miete, Baufinanzierungen, Versicherungsverträge, Telefon, Schulgeld, Musikunterricht/Sportunterricht der Kinder… alles kann weiterlaufen wie bisher.

Keine Bindung an eine vorhandene/neue Finanzierung

Keine Beitragsanpassungen in den ersten 3 Jahren nach Vertragsabschluss

 

Was kostet Sie das Ganze?

Ein 30-jähriger zahlt für 500€ mtl 34,95€ mtl., im Zusammenhang mit einem Kreditantrag nur 24,47€ mtl.

Mehr Informationen erhalten Sie bei mir Telefon 0163/8086510 oder www.finesurance.de

Arbeitslosigkeitsversicherung

Artikel vom 29.04.2015

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.