Fruchtlos oder fruchtend? Kostenübernahme künstliche Befruchtung


Wer zahlt eigentlich was und zahlt überhaupt irgendjemand? Die Sorgen unfreiwillig kinderloser Paare sind groß. Nicht nur die psychischen Belastungen, die mit dem unerfüllten Kinderwunsch einhergehen. Auch der bürokratische Akt der Kostenübernahme macht zusätzlich mürbe. Wer hier nicht gerade fruchtende Vermögenswerte beiseite geschafft hat, wird schnell mutlos. Muss der Traum vom eigenen Kind dann womöglich aus Kostengründen begraben werden? Glücklicherweise: nein!! Die Tabelle zeigt: Es gibt Hoffnung, sogar große. Und es gibt Kassen, die ein Herz haben und sich mit einem größeren Sümmchen beteiligen als gesetzlich vorgeschrieben. Gleiches gilt für einige Bundesländer! Einfach Tabelle bei mir gratis anfordern cm@finesurance.de und sich umgehend eine Übersicht verschaffen! Video

www.finesurance.de

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.