Leistungsverweigerung adé


Ihre Rechtsschutzversicherung zahlt im Leistungsfall, aber nicht unbedingt bei der Beantragung der Versicherungsleistung. Und es besteht häufig kein Schutz für bereits bestehende Verträge. Aus diesem Grund ist z.B. ein Rechtschutzversicherungsantrag am besten 3 Monate und 1 Tag vor BU-Antragsstellung zu stellen.

Angesichts der strategischen Leistungsverweigerung seitens der Versicherer durch scheibchenweises Abfragen von Informationen und Unterstellung, den geforderten BU-Grad nicht zu erreichen, macht es Sinn, sich in diesem Fall anwaltliche Hilfe zu holen.

So haben Sie bereits bei Antragstellung Hilfe und machen keine ungeschickten Angaben im Leistungsantrag. Und das Ganze für nur 8€ im Monat!

Warum sollten Sie diese Safecard haben?

          Scheibchenweises Anfordern von Unterlagen – Ziel Hinauszögern/Verweigerung der Leistung

          Bei 17-20 auszufüllenden Seiten eines BU-Leistungsantrages kann man schnell einen Fehler machen – Ergebnis: keine Leistung

          Bei Unterstellung der Verletzung der vorvertraglichen Anzeigepflicht kein Versicherungsschutz, wenn Rechtsschutzversicherung erst später beantragt wurde.

          Da sind Sie schnell mit 20.-30.000€ Anwalts- und Gerichtskosten dabei!

Was bekommen Sie für nur 8€ mtl.:
– 250€ Beratungskosten nach Schadeneintritt zur Beantragung von Leistungen (z.B. Beratung durch einen Fachanwalt für Versicherungsrecht für Leistungen aus einer Berufsunfähigkeits- Unfall-, Kranken-, Lebensversicherung).

          Rechtsschutz im Vertragsrecht

          Unbegrenzte Deckungssumme für Anwalts- und Gerichtskosten bei Streitfall im Geltungsbereich

          Nach 2 Jahren Versicherungsdauer wird auf die Einrede wegen Vorvertraglichkeit verzichtet. D.h. es bestünde auch Versicherungsschutz für „Altverträge“, bei denen Sie noch keinen Versicherungsschutz hatten

          Telefonische anwaltliche Beratung zu allen Rechtsgebieten (wird nicht als Schadensfall gewertet).

          Keine Selbstbeteiligung

          Mediation

          Ausgenommen: sind Kapitalanlagen, davon ausgenommen (also wieder drin) sind: vermögenswirksame Leistungen, Riesterzulagen, Rürupverträge, Lebens- oder Rentenversicherungen (= klassisch verzinste Lebens- oder Rentenversicherung, nicht fondsgebundene, index-, zertifikats- oder derivatsbasiert).

Ein zusätzliches Angebot von mir: Wenn ich ein vollumfängliches Maklermandat von Ihnen erhalte (Sie es also nur noch mit 1 Ansprechpartner zu tun haben), zahle ich Ihnen ¼ der Safe-Card. Sie erhalten also einen Rabatt von 25%!

Wenn Sie dann noch die richtige Berufsunfähigkeitsversicherung mit Zahlung bei 6-monatiger Arbeitsunfähigkeit haben (http://blog.finesurance.de/kein-witz-bu-rente-ohne-bu-zu-sein/) , steht der Entspannung tatsächlich nix mehr im Wege.

Mehr Informationen: Telefon 0163/8086510 oder www.finesurance.de

Artikel vom 20.08.2014

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.