Schlagwort: Versorgungslücke


9
Sep

Der frühe Vogel pickt den Wurm oder aus Studentensicht: den langsamen beißen die Hunde. Haben Sie jetzt Ihr Abitur in der Tasche (Gratulation!) und liebäugeln mit einem Studium, denken Sie bestimmt gerade an alles Mögliche, aber mit Sicherheit nicht an eine Berufsunfähigkeitsabsicherung. Selbst Verbraucherschützer und einschlägige Testzeitschriften empfehlen jedoch diesen …

6
Sep
Posted ByWebgo-admin Category Berufsunfähigkeit

Unfallversicherung statt BU-Versicherung? Bei der Antwort auf die Frage, ob eine Unfallversicherung oder eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoller ist, geht es nicht mal eben um 4 Buchstaben zu viel wie in diesem Video/Artikel: http://blog.finesurance.de/achtung-vier-buchstaben-zu-viel/. Aber gemeint ist genau das gleiche. Nämlich etwas völlig anderes. Eine Unfallversicherung unterscheidet sich grundlegend von einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Eine Unfallversicherung …

6
Sep
Posted ByWebgo-admin Category Arbeitsunfähigkeit

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung, die auch bei Arbeitsunfähigkeit leistet. Gibt es das? Ja, schon lange. Mittlerweile sind sogar noch einige Versicherer auf diesen Zug aufgesprungen. Der untenstehenden Tabelle können Sie die Leistungen und Voraussetzungen entnehmen. Fazit: Das Altbekannte bleibt von den Bedingungen her am besten. Sind Sie voraussichtlich mindestens 6 Monate am …

6
Sep

Wer denkt, es ist bei eingetretener Berufsunfähigkeit und der dann folgenden Berufsunfähigkeitsrente alles gebongt, irrt sich gewaltig! Altersarmut droht! Sie schauen beruhigt in die Zukunft. Ja, ich habe an alles gedacht: Private Rentenversicherung(en) abgeschlossen, Berufsunfähigkeits-Vorsorge geschaffen – alles paletti also. Dass Ihnen im Bedarfsfall die Berufsunfähigkeitsrente aber dennoch großen Kummer …

6
Sep
Posted ByWebgo-admin Category Berufsunfähigkeit

Das haben Sie wahrscheinlich schon häufiger gehört: „Lieber Herr Kunde, Sie haben eine Berufsunfähigkeitsabsicherung bis Endalter 60 Jahre abgeschlossen. Leider haben sich die Zeiten geändert, so dass ich Ihnen eine Absicherung bis 67 Jahre empfehle.“ In der Vergangenheit musste ich immer sagen:  Leider kann man nicht die Differenzjahre absichern, also …